Brandschutzklappen K90 – 8 Fragen – 8 Antworten
Ab wann gelten EN Normen?

EN Normen gelten grundsätzlich ab dem Datum des Erscheinens als freiwillige Normen. Sie stellen damit, so wie auch nationale österreichische Normen, den dokumentierten Stand der Technik dar.

Nationale Normen mit gleichem oder entgegenlautendem Inhalt sind nach dem Erscheinen einer EN gemäß den CENRegeln von den nationalen Normungsinstituten in der Regel nach sechs Monaten zurückzuziehen.

Eine Sonderstellung nehmen „harmonisierte Normen“ ein, die aufgrund eines Mandats der Europäischen Kommission auch Auswirkungen auf rechtliche Bestimmungen haben. Eine EN wird erst zu einer „harmonisierte Normen“, wenn sie von der Europäischen Kommission als solche im Amtsblatt der EU veröffentlicht wurde. Danach beginnt eine Koexistenzperiode, die in der Regel ein Jahr beträgt. Nach Ablauf dieser Koexistenzperiode müssen alle nationalen Bestimmungen, die sich auf die entsprechende nationale Norm, die durch die EN ersetzt wird, beziehen, zurückgezogen werden (z. B. in der Baustoffliste ÖA oder in sonstigen Gesetzen oder Verordnungen). In der Baustoffliste ÖA ist dafür durch die Allgemeinen Bestimmungen (Abschnitt 0 in der Liste der Bauprodukte) bereits ein entsprechender „Automatismus“ vorgesehen.

Im Fall der EN 15650 (Brandschutzklappen- Produktnorm), die mit 15. Juni 2010 vom Austrian Standards Institut (Österreichisches Normungsinstitut) veröffentlicht wurde, und in deren Vorwort das DOW (date of withdrawal) mit Oktober 2010 fixiert wurde, bedeutet dies, dass

  • die ÖNORM H 6025 (in ihrer derzeitigen Form) bis zum Oktober 2010 zurückgezogen werden muss
  • und dann normativ nur mehr die ÖNORM EN 15650 gilt.

Die Zurückziehung der ÖNORM H 6025 hat aber vorerst keinen Einfluss auf die weitere Verwendbarkeit der K 90-Brandschutzklappen, denn die ÜA-gekennzeichneten K 90-Brandschutzklappen dürfen so lange eingebaut werden, solange die ÖNORM H 6025 in der Baustoffliste ÖA angeführt ist (auch wenn die ÖNORM H 6025 vom Österreichischen Normungsinstitut bereits zurückgezogen wurde) und die Übergangsfrist für die verpflichtende CE-Kennzeichnung noch nicht abgelaufen ist.

Impressum | PRO-Brandschutz – Arbeitsgemeinschaft für Brandschutz und Entrauchung in raumlufttechnischen Anlagen